zurück zur ÜbersichtProgrammierbare Tastenblöcke

Die Programmierbarkeit von Tasten auf einer Tastatur gibt die Möglichkeit, dort Textteile (z.B. Mit freundlichen Grüßen,) oder Kommandos (z.B. Strg +Alt + Entf) abzulegen, damit man sie nicht immer erneut eingeben muss. Die von uns produzierten Tastaturen (Kennzeichen unsprod.gif (2049 Byte)) haben bis auf eine Ausnahme (anpassbare Tastatur) alle die Möglichkeit, die Buchstabentasten so zu programmieren.
Für Standard-Tastaturen hat man die Möglichkeit, Tastenblöcke beizustellen, die programmierbar sind.

Die Programmierung erfolgt nach zwei unterschiedlichen Prinzipien, jeweils mit Vor- und Nachteilen:

1. Prinzip: Die Programmierung erfolgt mit Hilfe einer Zusatzsoftware mit meist grafischer Bedienoberfläche, und die Zeichenfolgen werden auf dem PC gespeichert und von dem Zusatztreiber der gedrückten Taste oder Kombination zugeordnet.
Die Tastatur ist also garnicht programmierbar, sie steuert nur die Zusatzsoftware an. Dies ist deshalb auch vergleichbar mit vielen Freeware- und Shareware- Programmen, die man meist unter dem Begriff Makrorekorder finden kann.

Vorteile:

  • einfache Programmierung durch die grafische Bedienoberfläche,
  • Speicherbarkeit und somit schnelle Austauschbarkeit der Belegung,
  • beliebig lange Makros programmierbar.
Programmierbarer Tastenblock
Nachteile:
  • betriebssystemabhängige Funktionsfähigkeit, ev. mangelnde Kompatibilität mit neuen Systemen,
  • erst nutzbar, wenn das Betriebssystem gebootet ist.
  • Beistellung für Kleintastaturen,
  • Anschluss über USB,
  • Programmierung aller Tasten über Zusatzsoftware für Windows XP/7,
  • Belegungen speicher- und umladbar

Artikelnr.: ta-5000-10 grau  ta-5001-10 schwarz


2. Prinzip: Die Programmierung macht man (wie bei unseren Produkten) ohne Zusatzsoftware direkt an der Tastatur, eventuell mit einer externen Zusatztastatur.

2ziffernblock-langhub.jpg (18294 Byte)

Artikelnr.: ta-5002-40

Vorteile:
  • Lieferung der Zeichenfolgen erfolgt betriebssystemunabhängig mit den Standardtreibern,
  • funktioniert auch im Bootvorgang oder im zweiten Betriebssystem (z.B. Windows und LINUX),

Nachteile:

  • immer nur eine Belegung vorhanden, Änderungen erfordern eine (teilweise) Neuprogrammierung,
  • Länge der Makros ist begrenzt, bei der gezeigten Tastatur z.B. auf 24 Tastendrücke,
  • Beistellung für Kompakt- und Standard-Tastaturen,
  • Anschluss über PS/2 (USB-Adapter optional verfügbar),
  • 4 Tasten oben oder alle Tasten direkt an der Tastatur programmierbar,
  • Zweittastatur über PS/2 ansteckbar,

Bei den beiden obigen Tastenblöcken sind optional auch beschriftbare Tastenkappen für die restlichen (quadratischen) Tasten verfügbar, damit man sich die Lage der Makros nicht merken muss.
Beim oberen Tastenblock kann man auch eine Großbeschriftung und/oder eine Fingerführung einsetzen.

Über die beiden oben genannten Prinzipien hinaus kommen bei anderen Produkten natürlich auch Zwischenformen vor, also z.B. Programmierung der Tastatur über Zusatzsoftware und ev. sogar ein zweites Interface und Speicherung der Belegung in der Tastatur. Die Nutzung kann dann auch an einem anderen PC ohne das Programmierinterface erfolgen. Fragen Sie uns nach weiteren Möglichkeiten!


Übersicht   Preise Seitenanfang Seitenanfang

Letzte Änderung: 08.02.13